Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein Hauch von Skandal

von Sandra Brown

Inhalt

1976 befindet sich Jade Sperry im letzten Jahr an der High School. Sie lebt in Palmetto, im Süden der USA und hat eine glänzende Zukunft vor sich. Sie ist Klassenbeste und wird wahrscheinlich ein volles Stipendium bekommen, um zur Universität gehen zu können. Gary Parker ist ihr bester Freund und ebenfalls ein Musterschüler, kommt jedoch aus einer armen Familie. Beide träumen sie davon, aus Palmetto rauszukommen und eine gute Ausbildung zu bekommen. Dann planen sie zurück zu kommen und die Schreckensherrschaft von Ivan Patchett zu beenden, der in Palmetto eine Sojabohnenfabrik besitzt und dort fast alle Dorfbewohner beschäftigt. Aus diesem Grund ist er quasi der Herrscher über die Stadt.

Eines Tages bleiben Jade und ihre beste Freundin Donna Dee auf der Landstraße mit dem Auto liegen weil sie keinen Sprit mehr haben. Neal, Ivans Sohn und seine beiden besten Freunde Hutch und Lamar kommen vorbei, zwingen Jade ins Auto und lassen Donna Dee einfach stehen. An einem Kanal vergewaltigen die drei Jade dann, ein Ereignis, das ihr Leben für immer verändert.

Jahre später kehrt Jade in ihre Heimatstadt zurück, um sich zu rächen an ihren Peinigern und dafür, dass ihr damals niemand geglaubt hat. Doch es gibt noch einen weiteren wichtigen Faktor, und dieser lässt ihre Rachepläne beinahe aus dem Ruder laufen.

 

Review

Ehrlich gesagt hat mich das Thema Vergewaltigung ursprünglich von dem Buch abgeschreckt. Wie gesagt habe ich schon mehrere Romane von Sandra Brown gelesen und weiß daher, dass sie nichts vereinfacht oder verherrlicht darstellt. Wenn sie über eine Vergewaltigung schreibt, dann mit allen grausamen Einzelheiten.

Natürlich ist eine Vergewaltigung der Albtraum jeder Frau, daher habe ich es vor mir her geschoben. Nun bin ich aber sehr froh, den Roman gelesen zu haben. Die Schilderungen sind nichts für schwache Gemüter, tragen aber sehr dazu bei, dass man Jade verstehen kann.

Die Entwicklung des Romans über mehrere Jahre hinweg ist ebenfalls sehr gut gelungen. Man kann gut nachvollziehen, welche Entscheidungen Jade trifft und warum.

Im Laufe des Romans verliebt sie sich dann übrigens auch wieder und auch diese Liebesgeschichte ist sehr schön dargestellt. Man sieht natürlich auch, wie schwer es Jade fällt, nach diesem Erlebnis überhaupt einem Mann wieder nahe zu kommen. Sandra Brown nähert sich diesem schwierigen Thema mit sehr viel Fingerspitzengefühl, übertreibt nicht, lässt aber auch nichts aus.

Ihr Schreibstil ist wie immer absolut fesselnd. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen und möchte am liebsten gleich zum nächsten Brown-Roman greifen. Mit diesem Roman kann man, sofern man mit der Vergewaltigungs-Thematik kein Problem hat, wirklich nichts falsch machen. Es ist spannend, ergreifend und die nötige Portion Lovestory ist auch enthalten.

9 von 9 Punkten!

(veröffentlicht unter: http://www.myfanbase.de/index.php?mid=1014&tid=628, Copyright liegt bei MyFanbase)

4.10.07 14:52
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung