Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





3 Wochen bis zur Wahrheit

 

von Kate Pepper

 

Inhalt

Nachdem Annie immer mehr Beweise gefunden hat, dass ihr Mann sie betrügt, flüchtet sie mit ihrem vier Monate alten Baby Lexy zu ihrer Zwillingsschwester Julie. Auch wenn ihr Mann Bobby immer wieder seine Unschuld beteuert hat, kann sie ihm einfach nicht glauben.

Für einige Wochen will sie bei ihrer Schwester leben, um sich dann ein neues Leben aufzubauen. Julie freut sich sehr, denn sie kann selbst keine Kinder bekommen und ist daher begeistert über den Besuch und ihre kleine Nichte.

Kurze Zeit später fährt Annie zu einem Vorstellungsgespräch nach New York. Ihr Kind lässt sie in der Obhut ihrer Schwester, der sie blind vertraut. Doch dann wird sie festgenommen. Sie soll Gelder veruntreut haben. Nach und nach findet Annie heraus, dass es Konten auf ihren Namen gab, von denen sie absolut nichts wusste.

Doch das ist nicht ihr größtes Problem, denn ihre Schwester und das Baby scheinen wie vom Erdboden verschwunden zu sein...

Kritik

Ich mochte alle Thriller von Kate Pepper und war daher überzeugt, auch dieses Mal wieder solide Unterhaltung zu bekommen. Im Mittelpunkt ihrer Thriller stehen immer Frauen, die über irgendein Problem hinweg kommen müssen. Frauen, die am Ende stärker sind, als sie sich selbst zugetraut hätten.

Auch in diesem Buch sind die Charaktere glaubwürdig gezeichnet. Julie bleibt von Anfang an geheimnisvoll. Der Story an sich fehlen aber leider spannende Wendungen. Mit der ersten Vermutung, wer hinter allem stecken könnte, liegt man auch gleich richtig. Zum Schluss gibt es zwar noch eine erschreckende Wendung, die allerdings sehr gewollt wirkt und nicht mehr richtig schocken kann.

Ich befürchte also, dass diejenigen, denen Kate Peppers andere Thriller gefielen, ein wenig enttäuscht sein könnten. Sicher ist dieses Buch nicht wirklich schlecht, aber dennoch zu vorhersehbar und die Schockmomente fehlen.

Fazit

Nette Unterhaltung für zwischendurch, aber kein packender Thriller.

Die Autorin

Kate Pepper wurde in Frankreich geboren und wuchs in den USA auf. Sie ist verheiratet mit einem Filmproduzenten und lebt mit ihm und ihren beiden Kindern als Schriftstellerin in New York.

6 von 9 Punkten!

 

(Ursprünglich veröffentlicht unter http://www.myfanbase.de/index.php?mid=1167&tid=1285, Copyright liegt bei MyFanbase)

6.11.07 19:08
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung