Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





7 Minuten zu spät

 

von Kate Pepper

 

Inhalt



Nur sieben Minuten kommt Alice zu spät zum Treffen mit ihrer Freundin Lauren. Sie wollten gemeinsam ihre Kinder von der Schule abholen. Die einzige Erklärung, die Alice einfällt ist, dass Lauren Wehen haben muss, sie ist nämlich im neunten Monat schwanger.

Tage später ist Lauren immer noch nicht wieder aufgetaucht und die Sorgen werden immer größer. Dann wird ihre Leiche in einem Kanal gefunden… Von dem Baby fehlt jede Spur. Jemand hat Laurens Bauch aufgeschnitten und das Kind mitgenommen. Eine fieberhafte Suche beginnt. Hatte es der Täter speziell auf Lauren und ihr Kind abgesehen oder wollte er nur einfach irgendein Baby?

Wem kann Alice noch vertrauen? Könnte es nicht sein, dass jemand aus ihrem engsten Freundeskreis der Täter war? Die Auflösung wird immer dringender, denn auch Alice ist hochschwanger.



Review



Allein die Inhaltsangabe klingt schon hochbrisant. Deswegen, und weil ich den Erstlingsroman der Autorin sehr spannend fand, wollte ich diesen neuen auch unbedingt lesen.

Um ganz ehrlich zu sein: Das war der spannendste Thriller den ich seit langem gelesen habe. Man merkt deutlich wie Kate Pepper sich schriftstellerisch weiter entwickelt hat. Ihre Figuren sind geheimnisvoller und vielschichtiger gezeichnet und der Handlungsstrang ist komplexer.

Man kann das Buch wirklich kaum aus der Hand legen, wenn man einmal angefangen hat, und das passiert mir nur sehr selten. Aber man will wirklich unbedingt wissen, was mit dem Baby geschehen ist und ob es ein fremder Täter ist oder ob man ihn bereits kennt.

Häufig verspricht die Handlung eine spannende Auflösung und man ist dann vom lahmen Ende des Thrillers enttäuscht. Dies ist hier allerdings wirklich nicht der Fall. Das Ende jagt einem kalte Schauer über den Rücken und man denkt noch eine Weile darüber nach, wenn man das Buch zu Ende gelesen hat.

Ganz in der Tradition von Tess Gerritsen und Karin Slaughter, allerdings weniger blutig, schrieb Kate Pepper einen extrem spannenden Thriller, der im Leser (vor allem in der Leserin) so einige Urängste auslöst und einen fesselt. Wer Thriller mag darf sich diesen unter keinen Umständen entgehen lassen!

 

Fazit: 8/9 Punkte!



(Ursprünglich HIER veröffentlicht, Copyright liegt bei myFanbase)

 

14.2.08 22:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung