Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Blüte der Tage

von Nora Roberts

Band 1 der ~Garten Eden-Trilogie~

Inhalt

Stella Rothchild hat zwei kleine Söhne zu versorgen, als ihr Ehemann mit dem Flugzeug abstürzt. Von einem Tag auf den anderen ist sie völlig auf sich allein gestellt. Zwei Jahre später beschließt sie einen Neuanfang zu wagen und zieht mit ihren Söhnen von Michigan weg in ihre Heimat Memphis, um in der Nähe ihres Vaters und seiner Frau zu sein.

Stella hat Glück und bekommt auf Anhieb die Stelle der Geschäftsführerin in Rosalind Harpers Gärtnerei. Um Stella und ihre Kinder besser kennenzulernen bittet Roz sie, bei ihr im großen Anwesen zu wohnen, das seit Generationen der Familie Harper gehört, bis sie ein eigenes Haus gefunden haben. Die Kinder fühlen sich zu Hause und Stella gewöhnt sich an ihre Chefin und die neue Umgebung. Dann lernt sie den störrischen Logan Kitridge, der als Landschaftsgärtner für Roz arbeitet.

Nach anfänglichen Streitereien erkennen die beiden, dass sie sich doch sehr sympathisch sind. Nicht zuletzt verbindet alle das Wissen um den Geist einer jungen Frau, die im Harper-Anwesen umgeht und nachts den Kindern vorsingt. Welches Geheimnis verbirgt sich hinter ihrer Geschichte?

Kritik

Ich habe schon viele Romane von Nora Roberts gelesen und auch dieser folgt ihrer langen Tradition schöner Liebesromane.

Zum einen lernt man viel über Gärtnerei und Blumen. Es ist sehr interessant über den Betrieb und Aufbau einer Gärtnerei zu lesen. Dennoch sind die Informationen nicht so viele, dass sie stören würden und man denkt, die Autorin wolle hier nur angelesenes Wissen zum Besten geben.

Darüber hinaus sind die Charaktere, wie immer bei Nora Roberts, sehr sympathisch dargestellt. Man fühlt mit ihnen und kann sich gut in ihre Situation versetzen. Auch wenn der Roman an sich, vielleicht wegen seines Genres, eher banal ist, bietet er Unterhaltung und ist flüssig zu lesen. Auch die Story um den Geist finde ich spannend, sie wird im Prolog eingeleitet und später folgen dann Vermutungen über Vermutungen.

"Blüte der Tage" ist der erste Band der Garten Eden-Trilogie. Im zweiten Band, "Dunkle Rosen", wird es hauptsächlich um Rosalind gehen und im dritten Band, "Rote Lilien", spielen Hayley und Harper die Hauptrollen. Hayley kam bereits in diesem Band hochschwanger zu Roz und bat um eine Stelle in der Gärtnerei. Seitdem lebt sie auch im Haus. Harper ist Roz’ ältester Sohn und bereits jetzt deutet sich eine gewisse Verliebtheit zwischen den beiden an.

Ich denke, wer den ersten Band gelese hat wird die Trilogie auch komplett lesen wollen.

7 von 9 Punkten!

(ursprünglich HIER erschienen, Copyright bei myFanbase)

18.3.08 21:08
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung