Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Belladonna

von Karin Slaughter

Band 1 der ~Grand County-Serie~

Inhalt

Sara Linton ist Kinderärztin in der verschlafenen Kleinstadt Heartsdale und arbeitet zusätzlich als Gerichtspathologin dort. Als sie mit ihrer Schwester zum Mittag essen in den örtlichen Diner geht ahnt sie noch nicht, welchen grausigen Fund sie auf der Toilette machen wird. Dort liegt nämlich Sybil Adams schwer verletzt, mit einem in den Bauch geritzten Kreuz. Kurz darauf stirbt sie. Bei der Obduktion, welche Sara durchführt, stellt sich heraus, dass Sybil außerdem vergewaltigt wurde, und zwar auf grausame Art und Weise.

Noch unfassbarer ist diese Tat, da Sybil blind war und somit quasi hilflos. Als bald darauf ein weiteres Opfer gefunden wird ist klar, dass es sich um einen Serientäter handeln muss. Sara und ihr Exmann, der Polizeichef Jeffrey Tolliver, versuchen den Täter zu finden, um weitere Opfer zu vermeiden, doch das ist ein Wettlauf gegen die Zeit… solange er noch nicht gefasst ist, ist jede Frau der Stadt in Gefahr.


Review

Nachdem ich zuerst "Vergiss mein nicht" gelesen hatte und wirklich begeistert war, beschloss ich auch den Erstlingsroman der Autorin zu lesen.

Getrieben wurde ich ehrlich gesagt von der Neugier, denn man hört über diesen Thriller nur höchst widersprüchliche Meinungen. Die Einen finden ihn fantastisch, die Anderen sind enttäuscht. Ich wollte mir selbst eine Meinung bilden.

Und nach dem Lesen muss ich sagen: Für einen Erstling ist der Thriller wirklich gelungen. Er hat mir um einiges besser gefallen als "Cupido", welches ja der Erstlingsroman von Jilliane Hoffman war.

Die Story an sich ist keine außergewöhnliche, obwohl ich auch hier wieder sagen muss: Wer einen schwachen Magen hat sollte den Roman vielleicht nicht lesen. Die Details sind wieder sehr markant und ungeschönt dargestellt, so dass sich dem Leser einige Male die Nackenhaare hochstellen. Trotzdem wird nie die Grenze zum ekelhaften überschritten, was für mich auch wichtig war.

Im Grunde bin ich ja eher Liebesroman-Leserin, daher gefallen mir Thriller selten und was ich bisher von Karin Slaughter gelesen habe hat mir alles sehr gut gefallen. Daher kann ich die Thriller auch für diejenigen empfehlen, die solche Romane sonst eher nicht lesen.

"Belladonna" ist wirklich spannend geschrieben und die letzten 200 Seiten muss man in einem Rutsch lesen weil sie so fesselnd sind. Die Geschichte an sich ist sicher nicht neu, aber trotzdem ansprechend verarbeitet.
Insgesamt würde ich also sagen: Gekonnter Thriller, den sich Fans dieses Genres auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

7 von 9 Punkten!

OT: Blindsighted

411 Seiten

Genre: Thriller

(ursprünglich HIER veröffentlicht, Copyright bei myFanbase)

3.4.08 22:13
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung