Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schattenblume

von Karin Slaughter

Band 4 der ~Grand County-Serie~

Inhalt

Zwei junge Männer überfallen die Polizeistation in Heartsdale. Einige Polizisten werden erschossen, Chief Jeffrey Tolliver schwer verwundet. Ebenfalls im Gebäude befindet sich Sara Linton, Jeffreys Exfrau. Gerade hatten beide wieder zueinander gefunden, daher versucht Sara alles, um Jeffreys Leben zu retten. Die Überlebenden werden als Geiseln genommen und die Zeit verrinnt. Bald wird nur allzu deutlich, dass die Wurzel dieses Verbrechens in der Vergangenheit zu suchen ist.

1991:
Jeffrey und Sara sind erst drei Monate zusammen und wollen Ferien in Florida machen. Auf dem Weg dorthin machen sie einen Abstecher zu Jeffreys Heimatort in Alabama. Als sein bester Freund einen Einbrecher erschießt, spürt Jeffrey, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Er kann nicht glauben, dass das Geständnis echt ist. Dann finden er und Sara in einer Höhle auch noch das Skelett einer Frau und der Fall wird immer komplizierter.

Review

Ich bin recht wählerisch, was Thriller angeht, aber Karin Slaughter hat es mir angetan. Dies ist der erste Thriller, in dem es nicht zu blutig zugeht. Das heißt auch jemand mit nicht ganz so starken Nerven kann ihn beruhigt lesen. Er ist ein in sich abgeschlossener Roman, obwohl es natürlich besser wäre, die vorangegangenen Romane der Autorin zu lesen um die Entwicklung der Charaktere nachvollziehen zu können.

Der Sprung zwischen Geschehnissen in der Vergangenheit und der Gegenwart stört nicht, sondern macht den Roman noch viel spannender. Nur die Auflösung der Geiselnahme hätte ich mir etwas spektakulärer vorgestellt, enttäuscht hat sie jedoch auch nicht. Die Figuren werden mit ihren typisch menschlichen Fehlern dargestellt, nichts wird beschönigt. Das macht es sehr interessant, das Buch zu lesen.

Karin Slaughter steigert sich von Buch zu Buch. Sie bleibt ihrem Stil treu, lässt sich aber immer neue Plots einfallen, so dass es nicht langweilig wird, ihre Bücher zu lesen. Am meisten will man natürlich immer wissen, wie es wohl mit Sara und Jeffrey weiter gehen wird.

Fazit

Gelungener und spannender Thriller, der nicht zu blutig ist. Wem Slaughters andere Bücher gefallen haben, der wird um dieses gar nicht herum kommen.

8 von 9 Punkten!

OT: Indelible

512 Seiten

(ursprünglich HIER veröffentlicht, Copyright bei myFanbase)

13.4.08 14:56
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung