Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bis in den Tod

von J.D. Robb (aka Nora Roberts)

Band 4 der ~In Death-Serie~

Inhalt

Auch in ihren Flitterwochen lässt die Arbeit Detective Eve Dallas nicht los. Ein Selbstmord geschieht. Das Opfer hängt seltsam lächelnd an einem Strang.

Nach ihrer Heimkehr dauert es nicht lange, bis Eve eine Ahnung bekommt, dass dieser und zwei weitere Selbstmorde vielleicht gar keine sind. Keines der Opfer hätte ein Motiv zum Suizid gehabt, alle waren weder labil noch unglücklich. Könnte jemand die Personen dazu gebracht haben, sich umzubringen? Doch wenn ja, wie?

Kritik

Dieser ist der vierte Band der In Death-Serie um Detective Eve Dallas. Wie die anderen auch, spielt dieser Thriller in der Zukunft, genauer im Jahr 2085. Interessant daran sind die ganzen technischen Neuerungen, die sich die Autorin ausgedacht hat. Sie entwirft ein wirklich spannendes Bild der Zukunft.

J. D. Robb ist ein Pseudonym der bekannten Autorin Nora Roberts. Bei ihrer In Death-Serie widmet sie sich etwas mehr dem Thriller als den – von ihr sehr bekannten und beliebten – Liebesromanen. Dennoch fehlt auch hier nicht das richtige bisschen Liebe, welches sich in Eves Beziehung zu ihrem Mann Roarke zeigt.

Die Story selbst ist zwar gut durchdacht und interessant, bietet jedoch nicht die Spannung, die man von einem Thriller erwarten würde. Diesen Roman würde ich eher als Ladythriller einstufen, also Spannung gepaart mit Liebe. Die Liebesgeschichte hat hier großes Gewicht. Leider kommt keine wirklich große Spannung auf und man fiebert dem Ende auch nicht entgegen. Im Vergleich zu den ersten beiden Bänden der Serie ist dieser nicht so gut gelungen, wenn er auch nicht schlecht ist.

Die Charaktere sind wie immer sympathisch, doch man erkennt auch schnell, wer nicht ehrlich spielt. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich schon so viele Bücher der Autorin gelesen habe, dass für mich schnell klar ist, in welche Richtung ein bestimmter Charakter gehen wird.

Fazit

Nette Unterhaltung für zwischendurch, kommt aber nicht an die Spannung der ersten beiden Bände heran.

6 von 9 Punkte!

OT: Rapture in Death
415 Seiten

In Death-Serie (nur die bisher auf deutsch erschienenen Bücher)

1)      Rendezvous mit einem Mörder
2)      Tödliche Küsse
3)      Eine mörderische Hochzeit
4)      Bis in den Tod
5)      Der Kuss des Killers
6)      Mord ist ihre Leidenschaft
7)      Liebesnacht mit einem Mörder
8)      Der Tod ist mein
9)      Ein feuriger Verehrer
10)   Spiel mit dem Mörder
11)   Sündige Rache
12)   Symphonie des Todes
13)   Das Lächeln des Killers
14)   Einladung zum Mord
15)   Tödliche Unschuld
16)   Ein Hauch des Bösen
17)   Das Herz des Mörders
18)   Ein gefährliches Geschenk

 

19.5.08 21:03
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung