Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Kind

von Sebastian Fitzek

~Hörbuch-Rezension~

Inhalt

Robert Stern ist Strafverteidiger und somit immer eher auf der Seite der Logik. Er staunt nicht schlecht, als seine Exfreundin ihn bittet, sich die Geschichte eines Jungen anzuhören. Simon ist zehn Jahre alt und glaubt, er wäre die Wiedergeburt eines Mörders. Noch grusliger wird diese Geschichte jedoch, als er tatsächlich einen Ort nennen kann, an dem dann eine Leiche gefunden wird, die schon seit etwa 15 Jahren dort liegt. Stimmt Simons Geschichte also?

Stern ist noch unsicher, als die Geschichte für ihn noch bizarrer wird. Vor zehn Jahren ist sein Sohn kurz nach der Geburt gestorben. Nun erhält er eine DVD, auf der ein Junge zu sehen ist, der seinem Kind unglaublich ähnlich sieht. Handelt es sich hierbei auch um eine Wiedergeburt? Er muss sich erpressen lassen, wenn er an diese Information kommen will und begibt damit sich und andere in Lebensgefahr…


Kritik

Nach "Die Therapie" und "Amokspiel" war ich natürlich auf den neuen Thriller von Sebastian Fitzek mehr als gespannt. Das Thema Wiedergeburt fasziniert uns Menschen immer wieder und die Idee, es in einem Thriller zu verarbeiten, fand ich hochinteressant.

Mit Robert Stern hat Fitzek wieder einen für ihn typischen Helden geschaffen. Er trägt eine Last aus der Vergangenheit mit sich herum, die er zu verarbeiten versucht und die ihn nun wieder einholt. Dieses Schema ist eindeutig ein wiederkehrendes Muster in Fitzeks Büchern.

Die Geschichte an sich entwickelt sich ganz anders, als man es sich zu Beginn gedacht hat. Ich hatte mir eine wesentlich stärkere Fixierung auf das Thema Wiedergeburt vorgestellt, doch im Laufe der Handlung tritt das immer mehr in den Hintergrund. So wird das Potential des Themas nicht ausgeschöpft, was etwas schade ist. Wer Probleme mit Gewalt und unsittlichem Verhalten gegen Kinder hat und in dieser Hinsicht empfindlich ist, sollte dieses Buch vielleicht lieber meiden.

Insgesamt ist dies wieder ein spannender Thriller mit unerwarteten Wendungen. Allerdings fehlt mir ein wenig der Psycho-Anteil, den seine anderen Bücher hatten. Dieses setzt sich mehr mit den realen Grausamkeiten auseinander, die Menschen einander antun. Einige Aspekte der Geschichte sind schwer zu verdauen. Die Charaktere sind alle nicht uneingeschränkt sympathisch oder unsympathisch. Das finde ich sehr realistisch, denn jeder Mensch hat Ecken und Kanten und so auch Stern und die anderen in diesem Buch. Trotz kleiner Schwächen muss man dieses Buch als Fitzek-Fan aber auf jeden Fall kennen und wird nicht enttäuscht sein.

Gelesen wird dieses Hörbuch von Simon Jäger, den ich sehr gerne höre. Bekannt dürfte er einigen als die Synchronstimme von Heath Ledger, Matt Damon und Josh Hartnett sein. Alle Hörbücher, die ich bisher von ihm gehört habe, waren sehr gut vorgelesen. Er schafft es, einen ganz in die Geschichte hineinzuziehen.

Fazit

Ein guter Thriller, den man nicht verpassen sollte!

8 von 9 Punkten!

Genre: Psychothriller
4 CD's
Gelesen von Simon Jäger

(Ursprünglich HIER veröffentlicht, Copyright bei myFanbase)

11.11.08 15:54
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung