Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Im Herzen der Nacht

von Sherrilyn Kenyon

Band 3 der ~Dark Hunter-Serie~


Inhalt

In seinem menschlichen Dasein hat Talon von den Morriganten einen Gott erzürnt und musste zur Strafe mit ansehen, wie ein geliebter Mensch nach dem anderen sterben musste. Auch seine geliebte Frau Nynia starb bei der Geburt des gemeinsamen Sohnes. Um Rache am Mörder seiner Schwester zu üben, nahm Talon nach seinem Tod das Angebot der Göttin Artemis an und überließ ihr seine Seele. Dafür wurde er ein Dark Hunter, ein Geschöpf der Nacht, das die Menschen vor den grausamen Daimons schützt.

Viele Jahrhunderte später rettet er die lebenslustige Künstlerin Sunshine und fühlt sich sofort zu ihr hingezogen. Doch er muss mit aller Macht versuchen, seine Gefühle zu unterdrücken. Ein Dark Hunter wird von Gefühlen geschwächt und hat nur eine sehr geringe Chance, seine Seele wieder zu erhalten.
Darüber hinaus haftet der Fluch immer noch auf ihm, dass jeder Mensch, den er liebt, sterben muss.
Doch Sunshine will sich nicht einfach wegstossen lassen…

Kritik

Auch dieser dritte Teil der Dark Hunter-Serie hat mich voll überzeugt! Die ganze Serie gehört zum paranormalen Subgenre des Liebesromans. Obwohl Fans von Vampirromanen auch an diesen Büchern Gefallen finden werden, finde ich, dass sie sich deutlich von anderen Serien wie denen von J.R. Ward und Lara Adrian abheben. Sherrilyn Kenyon entwirft noch viel mehr als alle anderen ihr eigenes Bild und bedient sich nur sehr sparsam der Klischees, die sich um den Vampir ranken. So hat man auch die ganze Zeit das Gefühl, dass es sich bei den Dark Huntern um etwas ganz eigenes handelt und nicht um Vampire im klassischen Sinne.
Somit ist diese Serie wirklich einzigartig!

Talon ist natürlich ein Alpha-Männchen der besten Art. Man gerät schon von den Beschreibungen ins Schmachten. Dabei wird er aber sehr vielschichtig dargestellt. Seine schlimme Vergangenheit hat, obwohl sie schon so lange zurück liegt, tiefe Spuren hinterlassen.
Sunshine stellt eigentlich sein genaues Gegenstück dar. Sie ist Künstlerin und blickt optimistisch in die Zukunft. Sie lässt sich nichts gefallen und widerspricht ihm immer wieder. Daraus ergeben sich natürlich einige sehr schöne Dialoge. Beide sind sehr sympathische Charaktere, deren geschichte man sehr gern liest.

In diesem Buch wird auch Zarek eingeführt, die Hauptfigur des nächsten Bandes. Ihn umgibt eine solch geheimnisvolle Aura, dass man am liebsten direkt im Anschluss auch seine Geschichte lesen würde. Und auch Acheron, der oberste und erste Dark Hunter wird hier mit mehr Details dargestellt als früher. Man erfährt, dass er ein großes dunkles Geheimnis hütet, aber nicht, welches. Alles in allem macht dieser Band also noch mehr Lust auf die Folgebänder, als die beiden vorherigen.

Fazit

Ganz fantastischer dritter Band der Dark Hunter-Serie, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

9 von 9 Punkten!

OT: Night Embrace
478 Seiten
Genre: Paranormaler Roman

 

3.1.09 12:59
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung