Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wie bezaubert man einen Viscount?

von Julia Quinn

Band 2 der ~Bridgerton-Serie~

Inhalt

Der Viscount Anthony Bridgerton ist 29 und denkt, die Zeit zum heiraten wäre gekommen. Seit dem frühen Tod seines Vaters hat er sich um seine jüngeren Geschwister gekümmert und ist selbst überzeugt, ebenso früh zu sterben. Aus diesem Grund sucht er eine junge Dame, die gut aussieht und intelligent ist, in die er sich aber auf keinen Fall verlieben könnte, damit sein frühes Ableben sie nicht so sehr treffen wird.

In Edwina Sheffield, einer 17-jährgen Debütantin meint er, genau die Richtige gefunden zu haben. Allerdings hat er dabei nicht mit ihrer älteren Schwester Kate gerechnet. Die hat nämlich schon genug über den Ruf des Viscounts, ein Frauenheld zu sein, gehört, um ihn als möglichen Ehemann für Edwina auszuschließen. Dies teilt sie ihm auch unverblümt mit.

Daraufhin entspinnt sich ein sehr interessanter und für alle erheiternder Machtkampf zwischen den beiden. Dieser führt jedoch in ungeahnte Richtungen…

Kritik

Ich lese die Teile der Bridgerton-Serie etwas durcheinander. Nachdem mich Teil 4, „Penelopes pikantes Geheimnis“ begeistert hatte und danach „I Liebe, Ihre Eloise“ etwas abfiel, war dieser Teil nun wieder sehr schön zu lesen. Bei „Wie bezaubert man einen Viscount?“ handelt sich um Teil 2 der Serie. Wie Anthonys Ehe zustande kam, hat mich schon in den anderen Büchern brennend interessiert.

Die Charaktere sind bei Julia Quinn sehr gut gezeichnet. Obwohl allein die Bridgerton-Geschwister acht Personen sind, schaffe Quinn es immer, jedem seine eigene Persönlichkeit zu geben und diese auch durch die verschiedenen Teile der Serie beizubehalten.
Anthony Bridgerton ist ein Lebemann und Frauenheld. Auf diesen Ruf ist er auch besonders stolz. Dennoch hat er nie vergessen, dass er für seine Geschwister Verantwortung trägt und kümmert sich rührend um sie. Es bleibt einem fast nichts anderes übrig, als ihn ins Herz zu schließen.
Kate Sheffield ist ihm auf jeden Fall gewachsen, diese Feststellung macht man schon recht früh. Sie ist sehr ehrlich und geradeheraus und macht keinen Hehl daraus, dass sie Anthony für nicht gut genug befindet, um ihre Schwester zu heiraten.

Wie immer schafft es Julia Quinn auch in diesem Buch wieder, den ton des Regency-London realistisch darzustellen, mit seiner Steifheit und den konservativen Ansichten. Andererseits zeigt sie aber auch, dass es hinter den Kulissen nicht so steif zugehen musste.
Die Liebesszenen haben es in sich und die Liebesgeschichte selbst ist sehr gut gelungen. Man ist wirklich enttäuscht, dass das Buch zu Ende ist und man nicht noch mehr erfahren kann.

Fazit

Ein wunderbarer Bridgerton-Roman.

9 von 9 Punkten! 

OT: The Viscount who loved me
304 Seiten
Genre: Historischer Liebesroman (Regency)

Die Bridgertons

1)      Wie erobert man einen Duke? (Daphne)
2)      Wie bezaubert man einen Viscount? (Anthony)
3)      Zauber einer Ballnacht (Benedict)
4)      Penelopes pikantes Geheimnis (Colin)
5)      In Liebe, Ihre Eloise (Eloise)
6)      Ein hinreißend verruchter Gentleman (Francesca)
7)      Mitternachtsdiamanten (Hyacinth)
8)      Hochzeitsglocken für Lady Lucy (Gregory)

 

28.1.09 14:52
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung