Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Blutmale

von Tess Gerritsen

Band 6 der ~Rizzoli/Isles-Serie~


Inhalt

An Heiligabend treffen Dr. Maura Isles und Detectice Jane Rizzoli zusammen, um einen grausigen Tatort zu begehen. Eine junge Frau wurde offenbar in einem satanischen Ritual getötet, ihr Kopf abgetrennt und ihre Hand im Esszimmer auf einem gedeckten Esstisch zur Schau gestellt. Wie immer begeben sich die beiden Frauen an die schwierigen Ermittlungen.

In Italien versteckt sich Lily Saul. Was sie vor zwölf Jahren erleben musste, kann sie niemandem erzählen. Sie ist untergetaucht und versucht mit allen Mitteln, nicht gefunden zu werden. Denn was sie verfolgt, ist das Böse selbst…

Gestört werden Rizzolis Ermittlungen von dem Mephisto-Club. Eine Anzahl von Männern und Frauen unter der Leitung von Anthony Sansone. Sie ermitteln inoffiziell und versuchen, das Böse in Schach zu halten. Diese Einmischung gefällt Detective Rizzoli allerdings absolut nicht, doch der einflussreiche Sansone lässt sich nicht abschütteln.

Kritik

Ich fand es relativ schwierig, eine Zusammenfassung der Handlung zu schreiben, ohne zuviel zu verraten. Wie in jedem von Gerritsens Büchern wird man zu Beginn mit vielen Einzelheiten konfrontiert, die sich erst im Laufe der Handlung zusammen fügen.
Gerade die Bücher um Dr. Maura Isles und Jane Rizzoli lese ich unheimlich gerne. Tess Gerritsen hat ein Talent dafür, ihre Storys immer unheimlich spannend zu gestalten, so dass man von ihren Werken eine konstante Qualität erwarten kann und nicht enttäuscht wird. Dies ist ihr auch in diesem Thriller wieder gelungen.

Da man die Hauptfiguren, also die Ermittler, schon kennt und ihre Denkweise versteht, kommt man recht schnell in die Handlung des Buches hinein. Interessant ist neben der eigentlichen Thriller-Handlung natürlich auch immer, wie sich die Protagonisten selbst über die Bände hinweg entwickeln. Hier ist es natürlich sinnvoll, diese Serie wirklich der Reihe nach zu lesen, da man sonst die privaten Momente in deren Leben als langweilig empfindet, da ein gewisses Vorwissen vorausgesetzt wird.
Aber auch die jeweiligen weiteren Charaktere entwirft Gerritsen immer unheimlich spannend, so wie hier. Anthony Sansone zum Beispiel ist eine faszinierende Person. Er und sein Club glauben wirklich an das Böse, nicht nur daran, dass es im Menschen existiert, sondern dass es als eigene Spezies auf der Welt zu finden ist. Gerritsen hat hierfür sicher sehr gut recherchiert und macht das Buch so umso interessanter. Ich hoffe, man wird Sansone noch häufiger in den Folgebänden begegnen.

Wie alle Bände der Serie war auch dieser ein echter Pageturner, anders kann man es nicht sagen. Ich habe eine halbe Nacht gelesen, weil ich unbedingt erfahren wollte, wie das Buch endet. Allerdings habe ich festgestellt, dass ich mich langsam in die Denkweise von Tess Gerritsen einfühlen kann, denn ich kam den Zusammenhängen recht schnell auf die Spur und hatte sogar ziemlich bald schon die richtige Idee für die Auflösung. Das ändert allerdings nichts daran, wie spannend diese am Ende war, obwohl ich mit meinen Vermutungen sogar richtig lag.

Fazit

Wer die Rizzoli/Isles-Serie mag, darf sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen!

9 von 9 Punkten!

OT: The Mephisto Club
415 Seiten
Genre: Thriller

Die Rizzoli/Isles-Reihe

1. Die Chirurgin
2. Der Meister
3. Todsünde
4. Schwesternmord
5. Scheintot
6. Blutmale
7. Grabkammer

 

2.6.09 15:51
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung