Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Süss wie Blut und teuflisch gut

von Mary Janice Davidson

Band 2 der ~Undead-Serie~


Inhalt

Betsy ist die neue Vampirkönigin, obwohl sie darauf überhaupt keine Lust hat. Noch weniger freut es sie aber, dass Eric Sinclair sich durch eine gemeine Aktion den Posten des Königs an ihrer Seite erschlichen hat.
Zu diesem nicht unwesentlichen Problem kommt ein weiteres: Betsy braucht Geld für die täglichen Dinge des Lebens. Da ihr Haus von Termiten zerfressen wird, brauchen sie, ihr Mitbewohner Marc und ihre steinreiche Freundin Jessica auch dringend eine neue Unterkunft. Betsy kann es nicht glauben, als sie bei Macy’s einen Job als Schuhverkäuferin bekommt. Ihr absoluter Traum!
Doch auch diese Freude wird getrübt, denn irgendjemand läuft durch die Nacht und ermordet Vampire. Betsy muss ihren Pflichten als Königin nachkommen…

Kritik

Dass ich den ersten Band der Reihe, „Weiblich, ledig, untot“ gelesen habe ist schon eine ganze Weile her und ich hatte Bedenken, ob ich überhaupt in die Handlung reinkomme und alle Figuren noch wieder erkenne. Doch meine Sorge war unbegründet. Selbst wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat, findet man schnell in die Handlung. Allerdings ist es natürlich dennoch zu empfehlen, die Serie in der richtigen Reihenfolge (siehe unten) zu lesen.
Betsy ist ein sehr sympathischer Charakter. Sie ist etwas schusselig, aber äußerst entschlossen. Zudem redet sie ganz und gar nicht wie eine Königin, sondern gebraucht liebend gern Kraftausdrücke, was mir sehr gut gefallen hat. Auch ihre Beziehung zu Sinclair wird hier weiter geführt, der mir ebenfalls sympathisch ist, auch wenn er etwas undurchsichtig und geheimnisvoll ist.

Diese Serie sollte man unbedingt mit einem Augenzwinkern lesen und nicht ernst nehmen. Betsys Geschichte ist pure Unterhaltung, und das vom feinsten. Häufig muss man schmunzeln, manchmal auch laut lachen. Auf jeden Fall also Gute-Laune-Literatur und für Fans von paranormalen Liebesromanen einen Versuch wert.

Fazit

Wer Spaß an lustiger Vampirliteratur hat ist hier genau an der richtigen Stelle.

8 von 9 Punkten!

OT: Undead and Unemployed
253 Seiten
Genre: paranormaler Liebesroman


Die Undead-Serie

1)      Weiblich, ledig, untot
2)      Süss wie Blut und teuflisch gut
3)      Happy Hour in der Unterwelt
4)      Untot lebt sich’s auch ganz gut
5)      Nur über meine Leiche
6)      Biss der Tod euch scheidet

 

15.6.09 21:07
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung