Lilenyas Bücherblog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezensionen
  Bücher 2009
  Bücher 2008
  Bücher 2007
  Bewertungsschema
  Keeper
  Hinweis zum Copyright
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    fachbuchholzer

    crashpin
    - mehr Freunde




  Links
   Liebesromanforum
   my Fanbase
   Happy-End-Bücher
   Klusis Lesetagebuch
   Tauschticket
   Buchhändleralltag
   Bücher zum Träumen
   Sasys Blog
   Crashpin's Blog
   Björns Blog
   Rebeccas Blog



Webnews



http://myblog.de/lilenya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wie erobert man einen Duke?

von Julia Quinn

Band 1 der ~Bridgerton-Serie~

Inhalt

Daphne Bridgerton befindet sich gerade in ihrer ersten Londoner Saison. Sie genießt die Zeit, auch wenn sie etwas betrübt ist, dass alle jungen Männer sie nur als gute Freundin betrachten und sie keine Verehrer hat. Denn nichts wünscht sich Daphne mehr als eine gute Ehe und Kinder, was nicht verwunderlich ist, wenn man selbst mit sieben Geschwistern aufgewachsen ist.

Simon Basset, der Duke of Hastings, hat das umgekehrte Problem. Als Duke gilt er als guter Fang und wird von Frauen umschwärmt. Allerdings hat er sich geschworen, niemals zu heiraten und Kinder zu bekommen. Als er und Daphne sich kennen lernen, wittert er eine große Chance: Er tut so, als wäre er an Daphne interessiert, was ihm die Frauen vom Leib hält und ihr wiederum viele Verehrer bescheren wird, da sie dann interessanter erscheint.
Nach anfänglichem Zögern willigt Daphne in diesen Plan ein. Dass ihnen ihre eigenen Gefühle einen Strich durch die Rechnung machen würden, hätte keiner von beiden vermutet…

Kritik

Endlich bin ich dazu gekommen, den ersten Bridgerton-Roman von Julia Quinn zu lesen. Und wie immer war dieser Ausflug ins Regency-London absolut wunderbar. Früher habe ich mich lange gegen historische Liebesromane gesträubt, sie waren mir zu klischee-beladen. Doch als mir Julia Quinn empfohlen wurde, habe ich einfach mal eins ihrer Bücher ausprobiert und bin seitdem von dieser Autorin überzeugt.

Simon, der sich gegen eine Heirat sträubt und dabei feste Prinzipien vertritt, war mir aus anderen Bridgerton-Romanen schon bekannt. Doch seine ruhige, geheimnisvolle Art konnte ich mir vorher nie erklären. In diesem Roman wird das natürlich klarer. Simon hat als Kind viel mitgemacht und leidet auch nach dessen Tod noch unter der Abweisung durch seinen Vater. Daphne stellt im Prinzip das genaue Gegenteil zu ihm dar. Sie hatte eine glückliche Kindheit mit vielen Geschwistern und schaut hoffnungsvoll einer Zukunft mit Kindern und einem Ehemann entgegen. Ich finde dass die Chemie zwischen den beiden sehr gut dargestellt wurde. Als Leserin kann man gut verstehen, dass sich Daphne zu Simon hingezogen fühlt.

Was mich ganz besonders an Quinns Romanen reizt ist, dass die Geschichte nicht, wie in einem herkömmlichen Liebesroman – mit der Hochzeit endet. Sie geht immer noch einen Schritt weiter, was ich sehr mag. Natürlich erkennt man, wenn man einige Bücher der Serie gelesen hat, Muster, die sich wiederholen. Doch das verzeihe ich der Autorin bei so fesselndem Lesestoff gern. Ich werde auf jeden Fall auch die anderen Bände der Bridgertons noch lesen!

Fazit

Wunderbarer Regency Liebesroman! Sehr zu empfehlen!

9 von 9 Punkten!


OT: The Duke and I
396 Seiten
Genre: Historischer Liebesroman


Die Bridgertons

1)      Wie erobert man einen Duke? (Daphne)
2)      Wie bezaubert man einen Viscount? (Anthony)
3)      Wie verführt man einen Lord? (Benedict)
4)      Penelopes pikantes Geheimnis (Colin)
5)      In Liebe, Ihre Eloise (Eloise)
6)      Ein hinreißend verruchter Gentleman (Francesca)
7)      Mitternachtsdiamanten (Hyacinth)
8)      Hochzeitsglocken für Lady Lucy (Gregory)

 

17.9.09 20:11
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung